Pressespiegel 2008

Zwölf Planer für erstes Quartier in Tempelhof
Berliner Zeitung, 23.12.2008
Architektenwettbewerb soll im Mai entschieden werden.

tempelhof vor gericht
tageszeitung, 18.12.2008
Springer verteilt wieder Munition.

Die Bombe ist nicht geplatzt
Berliner Zeitung, 18.12.2008
Im Oberverwaltungsgericht wurde die Schließung des Flughafens Tempelhof besiegelt, aber auch viel über alte Munition in Tegel gesprochen.

Tempelhof braucht einzigartige Ideen
Tagesspiegel, 15.12.2008
In einem Kommentar fordert Volker Hassemer eine große Idee für das Areal.

Ein politischer Preis
Berliner Zeitung, 12.12.2008
Der Kommentator Ulrich Paul ist der Meinung, dass der Senat den Flughafen Tempelhof kaufen soll und fordert, das Flugfeld schnellstmöglich zu öffnen.

Feilschen um den Flughafen Tempelhof
Berliner Zeitung, 12.12.2008
Der ehemalige Airport soll rund 40 Millionen Euro wert sein – der Senat zweifel das an.

So viel ist der Airport Tempelhof wert
Berliner Morgenpost, 11.12.2008
Das Wertgutachten zur Ermittlung des Kaufpreises für den Flughafen Tempelhof liegt vor. Danach beträgt der Verkehrswert für die bundeseigenen Anteile am Flughafen 40 Millionen Euro.

Filmhafen Tempelhof?
Tagesspiegel, 10.12.2008
Aufgrund einer McKinsey-Studie mahnt das Adlershofer Unternehmen „Studio Berlin“ seine Mitbewerber zum Baustopp und warnt vor der Nutzung des Tempelhofer Flughafengeländes als Filmstandort.

Flughafen Tempelhof soll Berliner Hollywood werden
Berliner Morgenpost, 10.12.2008
Während die Babelsberger Filmstudios begeistert sind, reagiert die Konkurrenz abwehrend: Zu viele Studios in Berlin verderben die Preise.

Ja, macht nur einen Masterplan
Tagesspiegel, 7.12.2008
Es fehlt ein durchschlagendes Konzept. Das dämmert auch dem Senat – und der Regierende Bürgermeister will demnächst handeln. Aber wie?

Tempelhof zu vermieten
Bild – Berlin, 28.11.2008
Jetzt kann jeder Tempelhof buchen!

Veranstalter reißen sich um Tempelhof
Tagesspiegel, 27.11.2008
Die Halle des Flughafens Tempelhof wird zur angesagten Location. Manchen Interessenten musste bereits abgesagt werden.

Berlin kauft Tempelhof erst 2009
Berliner Morgenpost, 27.11.2008
Berlins Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) hat es nicht eilig mit dem Kauf der Bundesanteile am Flughafen Tempelhof durch das Land Berlin.

Grünfläche erster Klasse auf dem alten Flugfeld
Berliner Morgenpost, 26.11.2008
Mit einem Park der ersten Klasse will der Senat das stillgelegte Flugfeld von Tempelhof begrünen. 2017 soll eine Internationale Gartenbauausstellung stattfinden.

Geschichte und Gerichte
Berliner Zeitung, 25.11.2008
In Tempelhof hoben die letzten Flugzeuge ab.

Berlin: Flughafen Tempelhof 2 Wochen dicht
Indymedia, 13.11.2008
Neues vom Ex-Flughafen. Seit dem 31.10. ist der Flughafen dicht , aber von Öffnung des Freiraums kann keine Rede sein. Eher von Aufrüstung, neuen Ideen von Weinbergen, Konzert- oder Messehallen , einem Filmhafen Tempelhof bis hin zu Kartoffeln für Alle.

Grün ist die Hoffnung
Tagesspiegel, 11.11.2008
Die Senatorin für Stadtentwicklung setzt auf den Landschaftspark – umrandet von einem Flugzeug-Museum, von Medien, Kunst und Wohnungen. Noch ist alles möglich.

Tempelhof: Land behält die Flughafenhalle
Berliner Morgenpost, 11.11.2008
Die große Eingangshalle des Flughafens Tempelhof soll weiter im Eigentum der öffentlichen Hand bleiben.

Flughafen Tempelhof – die ideale Konzerthalle
Tagesspiegel, 10.11.2008
Spannender Impuls: Ein Benefizkonzert zum 9. November beweist, dass die Abfertigungshalle von Tempelhof als Konzertsaal wunderbar geeignet ist.

Schwaben wollen Trollinger in Tempelhof anbauen
Berliner Zeitung, 10.11.2008
Winzer-Idee: Aus dem Flughafen soll ein Weinberg werden.

Gutachten für Tempelhof erneut verzögert
Berliner Morgenpost, 4.11.2008
Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte wird das Wertgutachten zur Ermittlung des Kaufpreises für den Flughafen Tempelhof erst Ende November vorlegen. Damit verzögern sich erneut die Kaufverhandlungen zwischen Berlin und Bund.

Die Chance nicht genutzt
Berliner Zeitung, 3.11.2008
ULRICH PAUL vermisst ein Konzept zur Öffnung des Flughafens Tempelhof.

Vor den Türen
Berliner Zeitung, 3.11.2008
Nach seiner Schließung wollen viele Leute den Flughafen Tempelhof besichtigen. Aber das geht nun nicht mehr.

Central Park mit Perlenkette
Tagesspiegel, 3.11.2008
Architekt Stephan Braunfels will Tempelhofs Flugfeld zur Grünfläche machen – umrandet mit einer lockeren Reihe von Wohn- und Bürotürmen. Vorbild ist der Central Park in New York.

Stille nach dem Schluss

Tagesspiegel, 2.11.2008
Anwohner freuen sich – oder vermissen den Lärm. Phantomschmerzen unter der Einflugschneise.

Leere Flaschen, verblühte Blumen
Berliner Morgenpost, 1.11.2008
Abschied von Tempelhof.

Aus Tempelhof soll eine Filmstadt werden
Berliner Morgenpost, 31.10.2008
Studio Babelsberg will aus dem stillgelegten Flughafen ein Produktionszentrum machen. Dafür soll sogar eine ganze Straße von Babelsberg nach Tempelhof verlegt werden.

Ende der Legende
Tagesspiegel, 31.10.2008
Tränen und Regen am Tag der Schließung, drinnen wurde gefeiert und auf der Straße protestiert – so verlief die letzte Nacht des ältesten Verkehrsflughafens der Welt.

Ein Themenpark für Luft- und Raumfahrt
Tagesspiegel, 31.10.2008
Was werden kann.

Traumtänzer, Polizisten und Kinder
Tagesspiegel, 31.10.2008

Nach der Schließung von Tempelhof bleiben im Airport Firmen und Behörden zurück.

Abschied mit Hindernissen
Berliner Zeitung, 31.10.2008
Der Flughafen Tempelhof wurde feierlich geschlossen. Doch einige Maschinen blieben länger.

Adieu Tempelhof
Berliner Zeitung, 30.10.2008
Ein Überblick über Aktivitäten des heutigen Tages, darunter auch ein Hinweis auf die Demonstration „Tempelhof für Alle“.

Tempelhof als Kulturzentrale – ein Traum
Berliner Zeitung, 30.10.2008
Ein lesenswerter Kommentar, letzlich ein Plädoyer für ein „Tempelhof für Alle“, auch wenn das so da nicht steht.

Protest und Partylaune
Tagesspiegel, 30.10.2008
Es ist soweit: In Tempelhof endet nach 85 Jahren der Flugbetrieb. Als Zaungast, Demonstrant oder vom Fernsehsessel aus: So kann man dem Airport Adieu sagen.

Für die Berliner bleibt der Flughafen erst einmal tabu
Berliner Morgenpost, 30.10.2008
Bisher weiß niemand was auf dem gigantischen Gelände entstehen soll. Der Druck lastet schwer auf auf dem Senat. Nach wie vor gilt jedoch das Grobkonzept: Randbebauung, historische Bezüge zur Luftfahrt und ein Park.

Flughafen-Mythos mit braunen Flecken
Berlin Online Aktuell, 29.10.2008
In Tempelhof waren zur NS-Zeit auch mehrere tausend Zwangsarbeiter beschäftigt.

Endlich Ruhe vor Tempelhof!
Berlin Online Aktuell, 29.10.2008
Die Einstellung des Flugbetriebes auf dem Airport sorgt bei Berlinern für unterschiedliche Reaktionen.

Tempelhof-Fanatiker plakatiert Wowereits Todestag
Die Welt Online, 29.10.2008
Jetzt hat ein Fanatiker auf Plakaten das Sterbedatum des Regierenden Bürgemeisters von Berlin, Klaus Wowereit, verkündet. Der Staatsschutz ermittelt.

Keine Fehler beim Tempelhof-Aus
Der gescheiterte Volksentscheid gegen die Schließung des Flughafens Tempelhof muss nicht wiederholt werden.

Die Geheimnisse von Tempelhof
Berliner Zeituung, 29.10.2008
Ein Gebäude voller Überraschungen erwartet das nächste Kapitel seiner Geschichte.

Ideen für die Zukunft
Berliner Zeitung, 29.10.2008
Erst kommen die Filmteams, dann die Flugzeugsammler.

Letzter Aufruf
Tagesspiegel, 29.10.2008
Bericht von einer Führung.

Letzte Fotos vom Flughafen Tempelhof
Berliner Morgenpost, 29.10.2008
Die letzten Tage

Die geheimen Spender
PETER NEUMANN hätte sich bei der Tempelhof-Kampagne mehr Transparenz gewünscht.

Reinhold Würth hat Geld für Tempelhof gespendet
Berliner Zeitung, 28.10.2008
Kampagne für den Flughafen kostete sechsstelligen Betrag.

Lob der Leere
Tagesspiegel, 27.10.2008
Das Nichts als letzter großer Luxus: Eine Tempelhof-Fantasie von Christine Lemke-Matwey.

Tränen in Tempelhof
Berliner Zeitung, 27.10.2008
Mit Brussels Airlines und Fly Småland verabschieden sich die letzten internationalen Linien.

Letzter Protest zum Abschied vom Flughafen Tempelhof
Berliner Morgenpost, 27.10.2008
Die Berliner Flughafen-Fundamentalisten rufen zum letzten Gefecht.

Bleibendes Andenken
Tagesspiegel, 27.10.2008
Architekt Bernd Faskel will dort weiterhin Flugzeuge sehen. Seine Vision für den ehrwürdigen Ort: Ein Luftfahrtmuseum.

Berlin: Flughafen Tempelhof verabschieden
Indymedia, 26.10.2008
Ein Aufruf zum Abschied.


Goodbye Tempelhof

RBB-Abendschau, 20.10. bis 30.10.2008
Eine Abendschau-Serie aus Anlass der Einstellung des Flugverkehrs am 30. Oktober 2008.

Goodbye, Tempelhof!
Berliner Morgenpost, 26.10.2008
Es ist ungewöhnlich still. Fast wie in einem Museum.

Ein wilder Plan
Tagesspiegel, 26.10.2008
Die Architekten von „Graft“, drei Trendsetter, würden das Gelände bevölkern – mit Tieren. Ihre Vision: ein zentraler Zoo für die ganze Stadt.

Offene Tore, bis es dunkel wird
Berliner Zeitung, 25.10.2008
Auf dem Tempelhofer Flughafen soll ein Erholungsgebiet mit Radwegen und Skaterbahn entstehen.

Museum für den Mythos
Tagesspiegel, 25.10.2008
Der Hamburger Architekt Volkwin Marg sorgt sich um das einmalige Denkmal und sieht einen idealen Ort für ein Luftfahrtmuseum.

Wie Madonna für Tempelhof wirbt
Madonna u. a. werben in einer ganzseitigen Anzeige für Tempelhof und wissen nichts davon.

Flughafenfreunde planen Lichterkette für Tempelhof
Tagesspiegel, 24.10.2008
Befürworter des Airports planen eine Protestaktion.

„Ein Tivoli in gigantischen Ausmaßen“
Tagesspiegel, 23.10.2008
Architekt Hans Kollhoff wettert gegen die Pläne des Senats und will aus dem Gelände einen riesigen Vergnügungspark machen.

Die kleine Zukunftswerkstatt für Tempelhof
Tagesspiegel, 22.10.2008
Sechs Senatsmitarbeiter und externe Büros planen, was dann kommt.

„Es gibt konkrete Konzepte für den Flughafen Tempelhof“
Berliner Morgenpost, 21.10.2008

Seit eineinhalb Jahren ist die Schweizerin Regula Lüscher Senatsbaudirektorin in Berlin. Mit dem Ausbau der Hauptstadt und der Neugestaltung des Flughafens Tempelhof hat sie eine Herkulesaufgabe übernommen.

Ein Landeplatz für die Kunst
Tagesspiegel, 21.10.2008
Sergei Tchoban, weltbekannter Architekt, sieht für das Gelände nur eine Zukunft: als Kulturlandschaft mit Anziehungskraft.

Wachsendes Unbehagen über Abschiedsgala
Tagesspiegel, 20.10.2008
In der SPD wundert man sich über die Größe der Feierlichkeiten, und die Opposition ärgert sich, dass es keine öffentliche Veranstaltung geben wird. Erst im kommenden Jahr soll es ein Fest für alle Berliner geben.

Abgewiesener Investor rechnet mit Wowereit ab
Berliner Morgenpost Online, 19.10.2008
Der amerikanische Investor Fred Ronald S. Lauder wollte 350 Millionen Euro in den Flughafen Tempelhof stecken – für ein ambulantes Gesundheitszentrum. Einzige Bedingung: der Erhalt des privaten Flugverkehrs. Der Senat lehnte ab. Wenige Tage vor der Schließung des Airports sprach Morgenpost Online mit Lauder.

Startvorbereitung in der Flugschneise
Tagesspiegel, 19.10.2008
Verlustängste und Zukunftshoffnungen gibt es auch auf Neuköllner Seite. Dort sollen Villen entstehen. Man fragt sich schon, ob ausgerechnet die Oderstraße mit ihren Kampfhunden und Graffiti der richtige Ort dafür ist.

Lieber klein und würdig als groß und laut
Berliner Zeitung, 17.10.2008
Rot-Rot lehnt öffentliche Feier in Tempelhof ab.

Der verhinderte Abschied
Berliner Zeitung, 17.10.2008
PETER NEUMANN hält es für falsch, die Bürger am letzten Tag in Tempelhof auszuschließen.

Eine Lichterkette für Tempelhof
Berliner Zeitung, 14.10.2008
Die Gegner der Schliessung wollen gegen die VIP-Party am 30.10. demonstrieren.

Tempelhof ist nicht teuer und bald auch nicht mehr laut
Berliner Morgenpost, 14.10.2008
Wenn es einen eindeutigen Profiteur der Flughafen-Stilllegung gibt, dann ist es der Tempelhofer Immobilienmarkt.

Bye bye THF
Der Schockwellenreiter, 13.10.2008
Der Weblog „Schockwellenreiter“ bringt ab heute bis zur Schliessung täglich ein Foto, das zeigt, was wir verlieren.

Ein Volksfest zum Abschied von Tempelhof?
Tagesspiegel, 12.10.2008
Eine Schlussfeier gibt es nur für Auserwählte. Sollte es stattdessen ein großes Fest für alle Berliner geben?

Pro und Contra zum Volksfest
Tagesspiegel, 12.10.2008
2 Positionen von Mitarbeitern des Tagesspiegel.

Tempelhof kostet eine Million pro Monat
Berliner Morgenpost, 11.10.2008
Am 30. Oktober gehen die Kosten für die Bewirtschaft des Flughafengeländes mit seinem gigantischen Gebäudekomplex von der Berliner Flughafengesellschaft auf den Steuerzahler über.

Mehr Lesen

Für die Altlasten des Airports ist eine Kostenregelung in Sicht
Tagesspiegel, 11.10.2008
Flughafengesellschaft kommt für umweltbelastende Schäden ab 1993 auf Für die Zeit davor diskutieren der Bund und Berlin eine Langfristklausel.

Die Bürger bleiben draußen vor der Tür
Berliner Zeitung, 9.10.2008
Kritik an exklusiver Abschiedsfeier in Tempelhof.

Ein Fest für alle
Berliner Zeitung, 8.10.2008
Ulrich Paul würde gerne die Einstellung des Flugbetriebs in Tempelhof feiern.

Exklusiver Leichenschmaus für Tempelhof
Berliner Zeitung, 8.10.2008
Wenn am 30. Oktober die letzten drei Maschinen starten, sind nur VIP-Gäste zum Fest geladen.

Am Flughafen heben Mieten nicht ab
Tagesspiegel, 8.10.2008
In 23 Tagen schließt Tempelhof. Makler sehen schon jetzt marktgerechte Preise.

In Neukölln muss man steigenden Miete nicht fürchten
Berliner Morgenpost, 7.10.2008
Die Mieten sollen angeblich nicht steigen.

800 Gäste verabschieden die letzten Flugzeuge
Berliner Morgenpost, 7.10.2008
Wenn am 30. Oktober die letzten drei Flugzeuge vom Flughafen Tempelhof starten, nimmt Berlin offiziell Abschied von seinem historischen Airport.

Gala zum letzten Start in Tempelhof
Tagesspiegel, 6.10.2008

Nun wird der Abschied doch gefeiert – mit 800 Gästen in der Haupthalle. Das Programm ist noch geheim.

Brandenburger plant Ökostadt auf dem Flughafen Tempelhof
Berliner Morgenpost, 2.10.2008
Ein Brandenburger Ingenieur will „ElCity-Tempelhof – Erste Ökostadt Europas“ erbauen.

Tempelhof: Wertgutachten verspätet sich
Berliner Morgenpost, 1.10.2008
Das Wertgutachten zur Ermittlung des Kaufpreises für den Flughafen Tempelhof wird der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der ersten Novemberwoche, frühestens am 3. November, vorlegen.

Landebahn frei für neue Ideen
Tagesspiegel, 1.10.2008
Nur noch 30 Tage bis zur Schließung des Flughafens Tempelhof. Danach wird das Flugfeld zum städtebaulichen Versuchslabor. Wir begleiten den Countdown für Tempelhof mit einer täglichen Serie.

Popstars im Anflug auf Tempelhof
Tagesspiegel, 27.9.2008
Die Flughafen-Hangars sollen als Zwischennutzung für Konzerte genutzt werden. Der Senat plant auf dem Rollfeld eine Internationale Bauausstellung.

Tempelhof bleibt ein bisschen offen
Berliner Zeitung, 27.9.2008
Wenn keine Flugzeuge mehr starten, soll es im Airport Führungen, Konzerte und Shows geben.

Tempelhof für alle
TAZ, 27.9.2008
In fünf Wochen ist Tempelhof dicht. In Sachen künftige Nutzung des Flughafens gibt sich der Senat offen. Doch rein soll vorerst keiner dürfen.

Riesiges Wohngebiet auf Flughafen Tempelhof geplant
Tagesspiegel, 26.9.2008
Neue Wohngebiete mit 5000 Einheiten und ein riesiger Park: So wird das Tempelhof-Areal wahrscheinlich nach seiner Schließung aussehen.

Neue Uni will sich in Tempelhof einmieten
Berliner Morgenpost, 25.9.2008
Die in Berlin geplante Energie-Universität könnte ihren Sitz im Tempelhofer Flughafengebäude nehmen.

Hertha will abheben
Tagesspiegel, 21.9.2008
Der Klub möchte raus aus dem Olympiastadion und prüft den Bau einer eigenen Arena. Wo? Im Gespräch ist der Flughafen Tempelhof.

Letzter Start von Tempelhof wird ausgelost
Tagesspiegel, 20.9.2008
Die letzte Start ab Tempelhof ist genehmigt worden: Am 30. Oktober um 23.55 Uhr geht’s nach Schönefeld. Darüber, welche von zwei Maschinen am Ende fliegen darf, entscheidet das Los.

Startbahn frei für moderne Stadtkonzepte
FAZ, 18.9.2008
Neue Planungen und das Konzept „ElCity – Tempelhof“.

Tempelhof entwickelt sich
TAZ, 1.9.2008
Der Senat will die künftige Nutzung des Flughafens vorantreiben und startet Ideenwettbewerbe. Auch wenn vieles nach Zukunftsmusik klingt, könnten die Ideen schon 2009 handfest werden.

Kein Platz für eine Klinik – aber für Schafe
Tagesspiegel, 1.9.2008
Der neue Flächennutzungsplan für den Flughafen Tempelhof liegt aus. 220 Hektar sollen demnach für Erholung, Sport und Landschaftsschutz übrig bleiben – eine Fläche größer als der Tiergarten.

Letzter Aufruf für den Flug nach Tegel
Tagesspiegel, 26.08.2008
Kurz bevor die Betriebserlaubnis für den innerstädtischen Flughafen endet, soll es einen besonderen Abschiedsflug vom geschichtsträchtigen Airport aus geben. Bislang liegt jedoch keine Ausnahmegenehmigung vor.

Es gibt keine Abschiedsparty für Tempelhof
Berliner Morgenpost, 21.8.2008
Eine Abschiedsparty oder sonstige Veranstaltung anlässlich der Schließung des legendären Flughafens Tempelhof wird es für die Bevölkerung nicht geben.

Blütenträume für Tempelhof
Tagesspiegel, 16.8.2008
Bisher hat Berlins Senat sich mit konkreten Pläne für Tempelhof zurückgehalten. Doch jetzt wissen wir mehr: Der Senat will auf dem Flughafengelände die Internationale Gartenausstellung 2017 ausrichten. Im selben Jahr solle es dort eine Internationale Bauausstellung geben.

Auf den Webseiten des RBB findet sich ein Online-Dossier zum Flughafen Tempelhof




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: