Archiv für Juli 2010

Strassenfest 21. August

Strassenfest 21.8.
Wir bleiben Alle hier!
Am Samstag den 21. August 2010 findet nach vier Jahren wieder ein selbstorganisiertes, unabhängiges Strassenfest in der Weisestrasse statt. Im Bereich von Selchower- und Herrfurthstrasse gibt es zwischen 14 und 22 Uhr Essen und Trinken, Kinderprogramm, jede Menge Infos, politische Filme und Diskussionsveranstaltungen in der Lunte, später After Show Party im Syndikat.
Als Live-Acts auf der Bühne stehen bisher fest:
Berlin Boom Orchestra (Ska Reggae), YOK (Pocketpunk mit Quetsche), TFS (Rap), Müllsch (Punk) + Special Guests

Das Vorbereitungstreffen ist alle 2 Wochen montags um 20 Uhr im Stadtteilladen Lunte Weisestrasse 53. Das nächste Treffen ist am 26.Juli.

(mehr…)

Verfassungsschutz zur versuchten Tempelhof-Besetzung

Mitte Juni wurde der neue Verfassungsschutzbericht Berlin 2009 veröffentlicht. Darin ist auf den Seiten 90 und 91 auch ein Abschnitt zu der versuchten Besetzung des ehemaligen Flughafens Tempelhof am 20.6.2009 zu lesen.
Wir veröffentlichen hier den entsprechenden Auszug. Der ganze Bericht als PDF-Dokument: Verfassungsschutzbericht Berlin 2009 , (Pressefassung) .

Plakat Squat Tempelhof 20.06.2009

Versuchte Tempelhof-Besetzung
Einen Höhepunkt der „Aktionswochen“ sollte der Versuch darstellen, den ehemaligen Flughafen Tempelhof zu besetzen, um gegen die Nachnutzungspläne zu protestieren. Die europaweite Mobilisierung ging über das extremistische Spektrum hinaus und auch demokratische Organisationen riefen zur Teilnahme auf.
Linksextremisten inszenierten „das Thema Tempelhof als exemplarisches Beispiel für die Gefahren der Gentrifizierung(Umstrukturierung)“ (106). Unter dem Motto „Squat Tempelhof!“ riefen die Aktivisten der Aktionswochen für den 20. Juni mit den Worten „seid kreativ, tobt euch aus,nehmt euch den Freiraum“ zur Besetzung des Tempelhofer Feldes auf (107).
(mehr…)

Gedenkstätte auf Tempelhofer Feld

Eine Mitteilung des Mieterrat Chamissoplatz vom 26. Juni 2010

Gedenkstätte und Gedenklandschaft auf dem Tempelhofer Feld

KZ Columbia-Haus und die Zwangsarbeit im und um den Flughafen Tempelhof

Da es von offizieller Seite immer noch keine konkrete Planung für einen Gedenkort zum KZ Columbia-Haus auf dem Tempelhofer Feld gibt, hat der Mieterrat Chamissoplatz e.V. sich u.a. mit einem Projekt für das Pionierfeld am Columbiadamm beworben.

Wir wollen damit an den Senat appellieren, das Gedenken an das KZ Columbia-Haus und die Zwangsarbeit im und um den Flughafen Tempelhof in Ihre „langfristigen Visionen” zum Tempelhofer Feld aufzunehmen – ohne Geschichte gibt es keine Zukunft und keine Pioniere!

PDF-Datei mit der Projektbeschreibung




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: