„Bewegungsfreiheit“ auf dem Tempelhofer Feld

Mit dem Motto „Bewegungsfreiheit“ will die Grün-Berlin GmbH am 8. Mai 2010 das Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof öffnen. Mit Anzeigen in heutigen Tageszeitungen und einer Bekanntmachung auf ihrer Website startet ein “ Interessenbekundungsverfahren für die Eröffnungsfeier Tempelhofer Feld“.

Aus dem Aufruf:
Wir laden alle Berliner ein, das Feld als Bewegungsraum aktiv zu erobern“.
Akteure gesucht
In diesem Sinn suchen wir Akteure für die Eröffnungsfeier,die den Besuchern ein attraktives Bewegungsangebot bieten. Akteure aus allen Bereichen des Sports und der Freizeitgestaltung sowie aus den Bereichen Natur und Umwelt sind willkommen. Auch Kulturschaffende finden
im Eröffnungsprogramm Platz, sofern sie das Motto „Bewegung“ kreativ umsetzen. Ziel ist ein abwechslungsreiches Programm mit vielseitigen Mitmachangeboten.“
Dafür kann man sich bis 19. Februar bei Grün Berlin GmbH bewerben. Grün Berlin ist der Täger für das Management und die Bewirtschaftung des Geländes.

Am 8. Mai soll also „Bewegungsfreiheit“ gefeiert werden, eine „Bewegungsfreiheit“ mit Zaun und Stacheldraht, mit nur fünf Eingängen, alles kontrolliert von Wachschutz, Park-Guides, einer Parkordnung und einer nächtlichen Schliessung. An diesem Tag dürften zusätzlich diverse Polizisten in Uniform und Zivil mit ihrem Angebot ebenfalls für Bewegung und Mobilität sorgen. Wir brauchen keine Anmeldungen mit Projektideen und entsprechenden Genehmigungen, wir haben selber genug Ideen, das Gelände nicht nur an diesem Tag kreativ zu nutzen. Es gibt bereits Vorstellungen und auch Akteure, die das Angebot den „Bewegungsraum aktiv zu erobern“ gern annehmen. Demnächst mehr dazu. Überlegt euch eigene Projekte!
Nicht nur „Tempelhof für Alle“, die Stadt gehört uns allen!

Nachtrag:

Die Ausschreibung für das Picknick-Areal ist beendet und die Infos sind von der Website von Grün Berlin verschwunden. Dort waren in einem Merkblatt weitere besucherattraktive Angebote nach der Öffnung angekündigt worden:
„Im Frühsommer wird ein Interessenbekundungsverfahren für Zwischennutzungen des Geländes stattfinden – erst dann werden sich weitere besucherattraktive Angebote entwickeln. Angedacht ist die Ansiedlung von Pioniernutzern auf den potentiellen Baufeldern (östliche Lage des Flugfeldes).
Sicherlich wird ein Schwerpunkt dabei das Thema Sport sein (Skater, Boule, es besteht Interesse an Golfplätzen u.a.m.).“

Am 18.2.2010 wird in einer Sitzung des Ausschusses für Naturschutz und Grünflächen in der BVV Neukölln ein Antrag der CDU behandelt. Er fordert die „Einrichtung eines Seniorenspielplatzes auf dem Gelände Flugplatz Tempelhof“.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: