Ausflug aufs Tempelhofer Feld

An diesem Wochenende gab es mehrere Möglichkeiten, das Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof zu erkunden. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin begann ihre Bürgerbeteiligung „Parklandschaft Tempelhof“ im Hangar 1 am Columbiadamm, die auch am nächsten Wochenende 11/12. Oktober stattfindet. Es gibt eine Ausstellung zur Geschichte des Flughafens, die bisherigen Nutzungsideen des Senats, Ergebnisse einer brieflichen Bürgerbefragung vom Juni 2009 und Antworten der jetzigen Diskussionen. Über ein Dutzend Menschen in grünen Jacken mit der Aufschrift „Parklandschaft Tempelhof“ stehen als Animateure und Berater für Besucher bereit. Sie können Fragebogen zur Gestaltung des zukünfigen Parks ausfüllen und Ideen zu Papier bringen. Das Ganze läuft unter dem Motto „Ideen fliegen lassen“, schamlos abgekupfert von einem Transparent des letzen Jahres mit der Parole „Der Zaun muss weg – damit unsere Ideen fliegen lernen“.

Bürgerbefragung im Hangar 1

Bürgerbefragung Hangar 1


Wachschützer der Wisag, als neue Security seit Anfang September auf dem Gelände tätig, sind auch zahlreich vertreten, damit alles unter Kontrolle ist. Alle 15 Minuten fahren Busse übers Gelände, auch mit Wachschutz und einem Guide, der während der 45-Minuten Tour was zu Geschichte und Zukunft erzählt und die Positionen des Senat vertritt. 2- 3 mal gibt es Stopps zum Rumlaufen auf der Landebahn und der Bus darf auf der Rollbahn seine Höchstgeschwindigkeit mal austesten.
Wer zu Fuss rumlaufen will, darf das auch, mit fachkundiger Begleitung natürlich. Dann geht es auf betonierten Wegen , links und rechts mit Flatterbändern markiert und alle 50 ein Mensch von der Security, zur nördlichen Landebahn, auf der paar hundert Meter spaziert werden kann.
An diesem Wochenende war nicht viel los, das Verhältnis Personal/Wachschutz zu Besuchern war fast 1:1. Am nächsten Wochenende gibt es noch mal die Möglichkeit, sich das Gelände anzusehen und Fragebogen auszufüllen. Nehmt die Gelegenheit wahr.

Bewachter Weg Richtung Rollbahn:

Bewachter Weg

Pflanzen brechen Bodenplatten am südlichen Ende des Tempelhofer Feldes:

Pflanzen brechen Bodenplatten


1 Antwort auf “Ausflug aufs Tempelhofer Feld”


  1. 1 Eingaben unterm Radarturm « Steigende Mieten stoppen! Pingback am 05. Oktober 2009 um 0:47 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: