Das Märchen Zaunöffnung

„Tempelhof für alle
Am Montag wird der Senat offziell verkünden, daß Tempelhof für alle zugänglich wird. Der Zaun wird aufgemacht, um den so lange gestritten wurde. Der Zaun, den tausende Polizisten verteidigen mussten. Jetzt ist plötzlich alles ganz einfach.“

So kündigt der RBB einen gestrigen TV-Beitrag in der Berliner „Abendschau“ an. Schön wäre es ja. Doch die Realität dürfte anders aussehen. Schon in dem Video selber ist zu hören, dass von einer „unkontrollierten Öffnung“ nicht die Rede ist.
Der Beitrag bezieht sich auf eine Presseeinladung: Öffnung des ehemaligen Flughafens Tempelhof , die gestern von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung veröffentlicht wurde. Dort heisst es:
„Der ehemalige Flughafen Tempelhof wird für die Öffentlichkeit geöffnet. Wann und in welcher Form dies geschieht, möchten wir im Rahmen einer Pressekonferenz am Montag, den 31. August 2009, um 11.00 Uhr, erläutern.“
Dort will die Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer, das Öffnungskonzept und die neue Entwicklungsgesellschaft Adlershof Projekt GmbH vorstellen. Zu deren Plänen siehe auch Der Zaun bleibt zu . Wahrscheinlich kann der Turnverein TIB demnächst endlich die Softballfelder nutzen – für seine Mitglieder. Ein freier Zugang für Alle dürfte kaum zu erwarten sein. Wir werden sehen. Dieser Senat hat schon viel versprochen und nicht gehalten.
Die Pressekonferenz beginnt um 11.00 Uhr im Gartenhaus des Picknick Areals auf dem ehem. Flughafen Tempelhof
(Eingang Columbiadamm, Tor 5 A – neben dem interkulturellen Garten und gegenüber dem Eingang zum Turnverein TIB). Der Einlass ist schon ab 10.30 Uhr und die Zufahrt zum Gartenhaus ist auch mit einem Auto möglich. Zum Abschluss der Einladung heist es:
Wir freuen uns über Ihr zahlreiches Erscheinen.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: