Neues vom Tempelhofer Feld

Ab dem 1. September ist das Land Berlin der alleinige Eigentümer des ehemaligen Flughafen Tempelhof. Nach Auskunft der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung gehen dann die Anteile des Bundes an Gebäude und Gelände in Landesbesitz über. Der Kaufpreis in Höhe von 35 Mill. Euro soll bereits an den Bund gezahlt sein.

Die zukünftige Entwicklung des Geländes sorgt für viel Beschäftigung an Universitäten. Diverse studentische Projekte beackern dieses Thema. So wurden jetzt die Ergebnisse eines internationalen Studentenwettbewerbs des Internationalen Verbandes für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung (IVWSR) vorgestellt. Am Wettbewerb für das Tempelhofer Feld beteiligten sich 22 Teams aus acht Ländern. Der Siegentwurf „Templegarden“ sieht einen Landschaftspark mit kleinen Flüssen und Seen vor, der allen Bürgern offensteht. Weitere Informationen in dem Artikel der heutigen Berliner Zeitung: Templegarden mit Flüssen und Seen . Die Entwürfe der Studenten sind am 7. und 8. September während des Kongresses des IVWSR im Berliner Congress Center am Alexanderplatz von 10 bis 17 Uhr zu sehen. Eintritt frei.

Das Dienstags-Kino im Stadtteilladen „Lunte“ zeigt im September Filme zum Thema Stadtentwicklung/Stadtumstrukturierung. Am 8. September gibt es diverse Filmbeiträge zu sehen, die sich mit der Vorgeschichte und dem Ablauf der leider gescheiterten Massenbesetzung „Squat Tempelhof“ am 20. Juni 2009 beschäftigen. ( siehe auch Termine .

Am Donnerstag den 17.September findet im Rahmen des Aktionstages zur Krise ab 13 Uhr eine Aktion/Happening vor der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Nähe Fehrbelliner Platz statt. Unter dem Motto „Wir übernehmen den laden!“ wird zur Abdankung der Senatorin Junge-Reyer aufgerufen.
Weitere Infos folgen.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: