Tempelhofer Feld offen für Studenten

Am 9.12.2008 konnte eine grössere Gruppe von Studenten des Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin das Gelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof mit dem Fahrrad erkunden.
„Geführt wurde die ca. 80 Personen umfassende Gruppe von Christine Kuhn von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Das Projekt “Grand Opening” hofft, weitere Diskussionen und Schritte für die Öffnung der ca. 400 ha großen Fläche anregen beziehungsweise in die Wege leiten zu können.“
Weiteres in einen Bericht mit Fotos unter Grand Opening Tempelhofer Feld . Der Besuch fand im Rahmen eines Studienprojekts: Grand Opening Tempelhofer Feld statt.
Die allgemeine Öffnung des Geländes für Alle rückt in immer weitere Ferne. Im Mai 2008 redete die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung noch von einer ersten „Begehbarmachung des Areals“ im November 2008 und der „eigentlichen Öffnung wesentlicher Teile des Tempelhofer Feldes“ im Frühjahr 2009. Alles Lüge! In einem Gespräch zwischen Mitgliedern der Partei Die Linke und Mitarbeitern der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung wurde angeregt , wenigstens während der Kulturaktion „48 Stunden Neukölln“ Ende Juni 2009 das Tor an der Oderstasse zu öffnen. Darauf konnten/wollten die Verwaltungsvertreter keine Antwort geben. Der Berliner Senat ist eher daran interessiert , das Gelände für Events zu öffnen und damit Mieteinnahmen zu kassieren. So steht Anfang Juli 2009 das weltgrößte Festival der Musik-Feuerwerke mit dem Namen „Pyromusikale“ an und diverse Popkonzerte sind sicher schon in Planung.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: