Flughafen verabschieden

„Am nächsten Donnerstag ist endlich Schluss mit dem Flughafen in Tempelhof. Viel Platz wird frei für vielfältige Nutzungen wie Skateparks, Spielplätze, interkulturelle Gärten, Sportplätze, Bauwagenplätze und vieles mehr. “
Mit diesen Sätzen beginnt ein lesenswerter Artikel, der am 26.10. auf Indymedia unter dem Titel Berlin: Flughafen Tempelhof verabschieden erschienen ist. Dort wird die Berliner Linke zurecht für ihr Desinteresse am Thema Zukunft Tempelhof kritisiert. Dem Aufruf zum Schluss möchten wir uns anschliessen:

„Es ist jedenfalls die grosse Chance verpasst worden, den ganzen Rummel zur Schliessung für unsere Ideen zu nutzen. Trotzdem soll der letzte Tag nicht so einfach vergessen werden. Am
Donnerstag, den 30.Oktober ab 23 Uhr in der Oderstrasse Ecke Herrfurthstrasse
wollen einige Unentwegte den Flughafen verabschieden und den neuen Freiraum begrüssen. Wahrscheinlich werden sich eh etliche Leute da tummeln, allein schon die Fotofans und Schaulustigen. Alle, die es noch interessiert, sind herzlich eingeladen.“

An diesem Donnerstag sind noch weitere Aktivitäten geplant:

BIFT
Feier im Interkulturellen Elternzentrum „Am Tower“, Oderstraße, zwischen Sportpark und Flugfeld. Einlass ab 19.00 Uhr. Begrenzte Plätze. Das Tor zum Elternzentrum schließt um 20.30 Uhr. Rechtzeitig kommen.

Kunstraum t27
Thomasstraße 27, Ab 19.00 Uhr Lesungen, Ausstellungen, Gespräche. Nachts ein „Lichterspaziergang“ am Flughafenzaun Oderstraße entlang. (Es werden Zeitzeugen der „Luftbrücke“ gesucht).

Die Linke, BO Hermannstraße
19.00 Uhr, Stand am Flughafenzaun. Oderstraße Ecke Grüner Weg. Infos, Verpflegung, Glühwein

Flughafen-Fanclub
18 Uhr Platz der Luftbrücke , Treffen der Flughafen-Nostalgiker, Frontstadt-Berliner und notorischen Wowereit-Hasser. Vielleicht interessant für Ethnologen, Sozialforscher und Therapeuten.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: